Aktuell

[ROSC] Ausstellung

07/06/2016 – 11/06/2016

[ROSC] Audiovisuelles Drama

07/06/2016 – 11/06/2016

disposed im Radio

[ROSC] Ausstellung

07/06/2016 – 11/06/2016


[ 07. Juni – 11. Juni 2016 ]


Einige Jahre war das Müllerheim auf dem Gelände der alten Rauchmühle leer und unbelebt, seit kurzem fließt aber wieder Blut durch seine Adern. Eine dokumentarische Ausstellung über die Arbeit im kvartier und das audiovisuelle Drama [ROSC] erzählen den teilweise sehr mühseligen Weg vom Stillstand zurück zur Zirkulation. Von der Ungewissheit, über den Stillstand, die Hektik, die Regelmäßigkeit, bis hin zur erfolgreichen Wiederbelebung.

ROSC (engl.) – Return of spontaneous circulation. Wiedererlangung einer pulsproduzierenden Herzleistung bei Patienten nach der Reanimation. Anzeichen für ROSC sind: Atmen, Husten oder Bewegen und ein fühlbarer Puls oder ein messbarer Herzdruck.



AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Dienstag [7. Juni] 21.00 Uhr – open end

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch [8. Juni] 16.00 – 19.00

Donnerstag [9. Juni] 16.00 – 22.00

Freitag [10. Juni] 19.30 – 22.00

Samstag [11. Juni] 16.00 – 22.00


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


[ROSC] Audiovisuelles Drama

07/06/2016 – 11/06/2016


[ 07. Juni – 11. Juni 2016 ]


Captain MOXi & kecht3i
feat. Morgenstuhl, The Gurkenkaiser, Jepsosen, MWK - Meine Wenigkeit & SORA

Die musikalische Darbietung erzählt in 5 Phasen den teilweise sehr mühseligen Weg vom Stillstand zurück zur Zirkulation. Von der Ungewissheit, über den Stillstand, die Hektik, die Regelmäßigkeit, bis hin zur erfolgreichen Wiederbelebung.


Dienstag [7. Juni] 19.30 Uhr

Mittwoch [8. Juni] 19.30 Uhr

Freitag [10. Juni] 18.00 Uhr

Dauer der Aufführung ca. 1 1/2 Stunden. Max. 30-40 Plätze pro Aufführung!

Wir bitten daher um Anmeldung an mail@disposed.at


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


zwischen[ ]akt

07/05/2016


[ Samstag, 07. Mai 2016 ab 22.00 ]


disposed lädt ein zum zwischen[ ]akt!

Am Schluss eines Aktes tritt ein Stillstand – Zwischenakt genannt – ein, der dem Zuschauer Zeit gönnen soll, sich des empfangenen Eindrucks bewusst zu werden und sich in die rechte Stimmung für das Folgende zu versetzen. Abgesehen hiervon machen in größeren Dramen auch äußere Umstände wie der Umbau auf der Szene das Eintreten solcher Ruhepunkte nötig.

Ein letztes Mal bauen wir die Szene im kvartier um – bevor wir uns einen Monat Zeit gönnen, wirken zu lassen was war und uns darauf einzustimmen was kommt.

Unser LINEUP im [nɔɪz]:

[22:00 - 00:00] Captain MOXi
[00:00 - 02:00] kecht3i
[02:00 - 04:00] Schüchner
[04:00 - 06:00] Schuub

Die freshesten Visuals kommen auch aus dem Hause Schuub – supported by Denise Haslinger.

SALON Franziska begleitet diesen Abend, denn…
"Franziska liebt dich. Und dich. Und dich. Und deine Freunde. Und deine Nachbarn. Und alle, die vorbei kommen."
Und weil Franziska auch disposed liebt und weil disposed Franziska liebt, kommen die Klammern, die alles umrahmen, dieses Mal vom SALON Franziska.

Tagesmitgliedschaft: 5€


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


How to Be Cool and Not Suck at Things

05/05/2016


[ Donnerstag, 05. Mai 2016 um 18.00 ]


How to Be Cool and Not Suck at Things

Anthropocenic Speculative Design & DIY Culture for the Social Media Generation

DISCURSIVE WORKSHOP by Julian Stadon

This workshop will introduce a range of theories and projects relating to topics including:

[ ] Anthropocenic Design: Remixing Critical And Open Design
[ ] Speculative Realism And Object Orientated Ontology
[ ] Transition From Passive To Participatory Media Production
[ ] DIY Culture And Its Affect On Production
[ ] Social Networks And The Flattening Of Meaning
[ ] Redefining What Is Cool: Flexible Adaptation Strategies

The above topics will be introduced and discussed in order to scope local youth perceptions of Popular Culture, Post-Internet/Industrial Economics, Post-biological Identity, Embodiment and Artistic/Cultural Production.

Following an impulse lecture, participants will be invited to contribute to the development of a hypothetical speculative framework for assessing what is cool, what sux and how we navigate this dichotomy in a way that is meaningful, for us as individuals, society and globally.

Tagesmitgliedschaft 2€


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


KULTURKEULE XX – Die Reise nach Sils Maria

04/05/2016


[ Mittwoch, 04. Mai 2016 von 18.00 – 00.00 ]


Wahrlich ein großes Fest.

Zur zwanzigsten Ausgabe der Lesereihe KulturKeule gibt es was für alle Sinne:

DIE REISE NACH SILS MARIA - Eine literarische Evokation von Gerd Sulzenbacher und Matthias Vieider.

Zwei mit allen Wassern gewaschene Südtiroler bespielen für einen ganzen Abend das kvartier. Es wird gelesen, gespielt, geschrien, geflüstert, geblödelt, liebkost, performt, gereist...

ACHTUNG: Bringt genug zum Essen mit! Die Performance dauert 6 STUNDEN!

Wir freuen uns sehr auf euer aller Kommen!

PS: Da die Lesung sehr lange dauert, können BesucherInnen jederzeit kommen und gehen sowie Raucherpausen und Ähnliches einlegen. Wir raten jedoch, sich die ganze Reise zu geben, schließlich wandert man derart nicht alle Tage!


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


[☉☉] all EYEs – #01

29/04/2016


[ Freitag, 29. April 2016 ab 19.30 ]


[☉☉] all EYEs geht in die erste Runde!

Nach unseren ersten, sehr sehr spannenden [♬]-Abenden, wird das Ganze nun auch für die "Augen" fortgesetzt: Es gibt sehr viele tolle Filmdudes, Designer, Fotografen... in Salzburg, die gerne sich und ihren Augenschmaus vorstellen möchten.

Zeigt uns Eure Filme, Fotografien und Illustrationen. Wie auch bei all EARs gestalten die Gäste das Programm. Meldet Euch gern auch im Vorfeld bei uns, falls ihr irgendwelche Materialien braucht oder einfach nur Fragen habt.

Aufbau (z.B. für Ausstellungsstücke/Installationen) ab 16:00 Uhr möglich bzw. nach vorheriger Vereinbarung per Mail.

Erlaubt ist wie immer alles!

Wir freuen uns auf euch und euren Augenschmaus!

[☉☉] + [♥]


Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


Workshop [Klangobjekte]

27/04/2016 – 28/04/2016

CALL FOR PARTICIPANTS – Noch sind Plätze frei!


Ein Workshop auf den Spuren von David Tudors „Rainforest“
mechanische Klangformungen // modifizierte Lautsprecher // mechanische Klangvisualisierungen

mit Arnold Noid Haberl

Ziel des Workshops ist die Anfertigung diverser Klangobjekte durch die TeilnehmerInnen, die zum Abschluss auch im Rahmen einer öffentlichen Präsentation vorgeführt werden.

JedeR TeilnehmerIn sollte mindestens 5 verschiedene Objekte mitnehmen.


Außerdem, wenn vorhanden, bitte noch folgende Arbeitsmaterialien und -geräte mitbringen:


Zusätzlich wird von Noid eine kleine Sammlung an Transducern und kleinen Lautsprechern und Amps, sowie Piezos und kleine Mikros, Werkzeug zum Basteln, Lötkolben etc... bereitgestellt.



Hier geht's zur facebook-Veranstaltung.


disposed im Radio


Die Radiofabrik war zu Gast im kvartier und wir durften ein bisschen was erzählen – über die Entstehung des Namens disposed, die Aura der alten Rauchmühle und über die Vernetzung der Salzburger Kulturinitiativen.

Hier (ab Minute 18) kann man den Beitrag noch einmal hören:


Holy Shit

16/04/2016


HOLY SHIT da is was los! Es gibt einfach so viele schöne Menschen mit genialen Projekten auf dieser Welt. Deshalb haben wir ein paar davon eingeladen mit uns einen Abend lang der Kreativität zu fröhnen und zu feiern.

Installationen von Some Designers und der Künstlerin Doris Scharfetter.

Performances von
Morgenstuhl
Tanja Fuchs / Peppamind & Roya Asadian
Elektrichka
The Gurkenkaiser

Danach fette Beats von:
SORA
Captain MOXi
Schüchner
kecht3i



Entfaltung – bespielen

14/04/2016 – 15/04/2016


[ 14. und 15. April, je von 12.00 bis 20.00 Uhr ]


Die Salzburger Künstlerin Doris Scharfetter faltet riesige Papierfiguren. An zwei Tagen dürfen wir experimentieren, um gemeinsam eine Bespielung für die Figuren zu konzipieren und umzusetzen. Falten, drehen, projizieren, hängen, basteln, umwerfen – ohne Einschränkungen ausprobieren.

Wer Computer und/oder Beamer hat, bitte mitbringen!

Am 16. April werden die bespielten Figuren im [nɔɪz] ausgestellt.

Natürlich können auch eigene Papierskulpturen bespielt werden – am 13. April hat man die Gelegenheit (sich) unter Anleitung von Doris Scharfetter zu (ent)falten.


Entfaltung – Workshop

13/04/2016


[ 13. April 2016 von 18.00 – 20.00 Uhr ]


Die Salzburger Künstlerin Doris Scharfetter beschäftigt sich in Ihren Kunstwerken mit Papier und dessen Faltmöglichkeiten. Im Workshop wird sie von Ihrer Arbeit erzählen und verschiedene Falttechniken sowieso Tipps und Tricks zum Arbeiten mit Papier verraten. Aus den selbst gefalteten Figuren wird ein gemeinschaftliches Werk entstehen.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter mail@disposed.at

Unkostenbeitrag 2€


KULTURKEULE XIX - Vacant Poetry

30/03/2016


Das Bureau du Grand Mot und disposed laden euch zu einer neuen Ausgabe der KULTURKEULE ins kvartier ein!

Mit Lesungen von:

Lara Rüter (Leipzig)
Martin Piekar (Frankfurt)
Evelyn Mayr (Salzburg)

und einer Audiovisuellen Performance von:

ORAVIN (Wien)


Grounding Reviews


Libby Scarlett is an artist based in London, UK.

Her research as artist in residence at the Salzburger Kunstverein has focused on grounding practices (from a variety of traditions and cultures to modern science). Twenty of these were taken to be performed and reviewed whilst in Salzburg during February and March 2016.

Scarlett will present an installation and perform a reading from the book, Grounding Reviews at kvartier on 29.03.16 at 7pm.


Knockwurst Shorts

25/03/2016

Independent Short Film Festival


Programm:

BEAUTY LIES: Sina Moser (AT, 2016, Color, 6 Min.)

EUROPE: WIMPS?: Leonhard Pill (AT, 2015, Color, 33 Min.)
Documentary Short

THEN IT ALL CAME DOWN: Randy Sterling Hunter (USA/AT, 2015, B/W 16mm, 5 Min.)
Experimental Short

FUNKELN ODER DIE LETZTE KNACKWURSCHT: Leonhard Pill (AT, 2016, Color, 6 Min.)
Science Fiction

XRATS: Georgios Evangellopoulos (GR, 2014, B/W, 8 Min.)
Drama / Sci-Fi


Nach dem Screening gibt es Raum und Zeit, um mit den Regisseur/innen zu diskutieren oder Bier zu trinken. Für Essen und Trinken ist auch gesorgt: Sternfrüchte für die Veganer und Knackwürschte für die Carnivoren.

UM ANMELDUNG WIRD GEBETEN!
Bei der facebook-Veranstaltung oder per E-Mail an ophelius@gmx.at

Beginn: 19 Uhr
Tagesmitgliedschaft: 3€


[♬] all EARs – Sound Session

1x im Monat


Nächster Termin: 20/04/2016 – 19.30 Uhr.


Wir laden ins [kvaʁˈtiːɐ̯] ein ... und IHR gebt den [♪] an!

Ein Aufruf an alle verlorenen Soundseelen Salzburgs, sich von nun an einen speziellen Abend im Monat besonders fett im Kalender anzustreichen. Kommt vorbei, bringt ein Instrument oder euren neuesten Track mit: Im Fokus stehen Eure Musikstücke!

Wir denken es gibt sehr viele leidenschaftliche Produzenten, Musikmacher & Soundaddicts in unserer Stadt. Aber es braucht dringend einen Space – eine Möglichkeit dich und deine Musik vorstellen zu können. Share your music & get connected.

Es gibt keine Regeln bezüglich Stil & Genre. Keine Kategorien. Sei einfach DU!

It’s all about the [♫]
It’s all about the [♥]


Krach - [ˌkoʀyˈfɛːən]

18/03/2016


Gianni Stiletto
APNOA
Robert B. Lisek // Christian F. Schiller // Manuel Knapp


Auflösung

16/03/2016

Fünf Jahre Bühnenbildstudium
Ein Rückblick

Lisa Nickstat

Mittwoch
16/03/2016
18.00 Uhr



Für ihre Ausstellung hat Lisa Nickstat unseren [nɔɪz] in einen white cube verwandelt.


Circuit Circle – Workshop

02/03/2016 – 04/03/2016


Bei einem 3-tägigen Workshop zum Thema Circuit Bending und D.I.Y. Elektronik mit dem Dresdener Musiker und Künstler Alwin Weber aka STÖRENFRIED stellten die Teilnehmer eigene Sound-Spielzeuge her.

Alwin Weber // CircuitCircle


Circuit Circle – making [nɔɪz]

04/03/2016


Am letzten Tag des Workshops kamen die Sound-Spielzeuge zum Einsatz – in einer Performance aller Workshop Teilnehmer gemeinsam mit Alwin Weber.

Das beste an der Sache war: Auch das Publikum durfte an den Reglern der Sound-Spielzeuge und Krachmaschinen drehen und selbst [nɔɪz] machen!



Circuit Circle Jamming from disposed on Vimeo.


Freakadelle [<3] disposed

Um die Ecken

gnṓthi sautón

DADA : C

oeffne_dich

[kvaʁˈtiːɐ̯] dich ein

BYOW – Bring your own... whatever!

Before kvartier

[♥]